NICOLE WAKULCZYK –                         Sex and the City

© Bildquelle: Privat
© Bildquelle: Privat
© Bildquelle: https://www.atarlife.com/
© Bildquelle: https://www.atarlife.com/


© Bildquelle: http://www.cityclock.org/
© Bildquelle: http://www.cityclock.org/

Ich beeile mich, laufe durch die überfüllten Straßen von Manhattan. Es ist schon Nachmittag und ich spät dran! Wenigstens dieses Mal will ich pünktlich kommen!

Da ist es, das Café, in dem ich mich mit Nicci treffe. Ich bin ja schon froh, dass sie überhaupt Zeit für mich und dieses Interview hat. Immerhin ist heute die Premiere von »Sex and the City 3«.

 

 

 

 

 


© Bildquelle: https://cupcakecafes.wordpress.com
© Bildquelle: https://cupcakecafes.wordpress.com

Das Café ist gut besucht und ich brauche einen Moment bis ich Nicci an einem Tisch finde. Als sie mich bemerkt, winkt sie mich in ihrer bekannten Manier zu sich.

Schnell dränge ich mich an den Gästen und Tischen vorbei und steuere auf sie zu.

 

Lana:

»Hallo, Nicci!«

 

Ich begrüße mein Gegenüber mit einer herzlichen Umarmung. Dabei werfe ich einen kurzen Blick auf meine Armbanduhr. Fünf Minuten zu spät. Na, da geht ja noch ;)

 

Nicci und ich setzten uns auf die schmiedeisernen Stühle, die weiß angestrichen wurden und mit weichen rosafarbenen Kissen geschmückt sind.

Ich liebe die Atmosphäre, die die Mädels umgibt und die Welt, in der sie leben.

Lana: 

»Ich bin total froh, dass du heute noch einen kurzen Termin für mich hast! Bei dir muss es ja gerade sehr turbulent zugehen, ich meine, da du ja nun zum Hauptcast von Sex and the City gehörst! Bist du schon nervös wegen der Premiere heute Abend? Ich selbst hätte übel Angst vor dem roten Teppich! Aber du als riesen Fan machst das sicher mit links!«

 

Ich zücke meinen Notizblock, wo alle Fragen notiert sind.

 

»Und wir sind auch gleich beim Thema und meiner ersten Frage: Was fasziniert dich eigentlich so an dieser Serie und wie kam es dazu, dass du dich für den dritten Teil beworben hast?«

 

Nicci:

»Der Umgang der Mädels untereinander und ihr Lebensstil haben mich schon immer fasziniert! Mit ihnen ist es wirklich immer lustig, einfach weil sie recht verschieden sind, aber auch einiges gemeinsam haben. Und man kann über alles mögliche mit ihnen quatschen, auch wenn Charlotte oftmals ein wenig entrüstet ist über das eine oder andere Thema, hehe. Es ist immer etwas los, entweder man geht gemeinsam auf coole Partys, bummeln, essen oder Kaffee trinken. Meistens bin ich mit Miranda unterwegs, weil sie recht ruhig ist und nicht ständig das Bedürfnis hat, etwas erleben zu müssen. Da kann man auch mal ganz gut in einem Buchladen stöbern oder stundenlang im Café quatschen. Ich liebe die Atmosphäre, die die Mädels umgibt und die Welt, in der sie leben. Als es hieß, dass man sich für den dritten Teil bewerben kann, war ich demnach außer Rand und Band und setzte mich sofort an meinen Text. Der Einblick war wirklich faszinierend, aber ich bin auch ganz froh, zurück in meiner eigenen kleinen Welt zu sein.« 

Bildquelle: http://www.cocktailtrinker.de
Bildquelle: http://www.cocktailtrinker.de

Lana:

»Das glaube ich dir sofort! Aber wenn man dir so zu hört, bekommt man wirklich Lust, die Mädels kennenzulernen! Dennoch finde ich es sehr mutig von dir, dass du dich das getraut hast!«

 

Ich schnappe mir das Glas Maracujasaft, dass Nicci in Voraussicht auf mein Zuspätkommen bereits bestellt hatte und nippe daran.

 

»Okay, und mal unter uns: Sind die Mädels im echten Leben auch so super cool drauf, wie in den Filmen? Mit wem verstehst du dich am besten und wieso?«

Nicci:

»Ganz ehrlich? JA! Ich liebe alle vier, aber Miranda und Carrie habe ich am liebsten um mich, sie sind mittlerweile zu richtig guten Freundinnen geworden. Miranda ist sarkastisch, ehrgeizig und stark. Carrie kann mit Kindern nicht viel anfangen, im Gegensatz zu Miranda (mittlerweile) und Charlotte natürlich. Somit können wir uns immer ein wenig raus ziehen, wenn das Thema mal wieder auf den Tisch kommt, Sam ist dann natürlich auch dabei. 

Bildquelle: http://www.hbo.com/sex-and-the-city
Bildquelle: http://www.hbo.com/sex-and-the-city

Wie wir wissen, kann sie am aller wenigsten mit dieser Kindersache anfangen. Sie ist aktuell übrigens schon wieder mit einem ihrer Lover verreist. Von Miranda kann man geschäftlich einiges lernen, auch wenn sie aktuell etwas zurück geschraubt hat, um für Brady da sein zu können. Mit Carrie gehe ich gerne shoppen, auch, wenn wir dabei nicht den gleichen Geschmack haben. Interessant ist es trotzdem. Ich liebe ihren zusammengewürfelten Stil, der trotzdem immer großartig aussieht. Und ich liebe Carries Kolumne. Sie schreibt wirklich toll. Auch Charlotte ist auf ihre Art und Weise cool, vor allem weil sie ihr Leben so gut meistert mit den beiden kleinen und dabei wirklich immer auch noch zauberhaft aussieht! Und Samantha hat eine schwere Krankheit überstanden und ist nun wieder gesund, wenn das nicht cool ist dann weiß ich auch nicht.«

Lana:

»Wow, wenn man dir so zuhört, spürt man richtig, wie lieb du die Mädels hast und was sie dir bedeuten. Beneidenswert! es ist wirklich klasse, dass ihr euch so wunderbar versteht! Das ist nicht selbstverständlich!«

 

Ich trinke noch einen Schluck und werfe einen Blick auf meinen Block. Auch wenn ich die Fragen fast auswendig kenne, bin ich soo nervös, dass ich mich immer wieder absichern muss.

 

»In dem Film spielst du ja eine berühmte Buchbloggerin. Da du auch im wahren Leben einen Blog führst, ist die Rolle für dich ja perfekt. Magst du mir etwas von deinem Blog erzählen? Wie kamst du auf die Idee ihn zu starten und was veröffentlichst du dort?«    

Bildquelle: https://trallafittibooks.com/startseite/
Bildquelle: https://trallafittibooks.com/startseite/

... aber ich liebe es.

Nicci:

 

»Gerne! Nach der Leipziger Buchmesse 2016 nahm meine Leidenschaft für die Buchwelt mit allem drum und dran immens zu. Ich nahm noch mehr Fotos auf, teilte sie auf Instagram, doch das reichte mir nicht, es war zu schnelllebig und ich wollte mehr Interaktion. Somit eröffnete ich meine Seite Trallafittibooks auf Facebook. Doch auch da fehlte mir recht schnell etwas ... ich wollte eine Möglichkeit haben, meine Rezensionen zu katalogisieren, Beiträge zu schreiben und vor allem wiederzufinden. Also eröffnete ich meine WordPress Seite, das war Ende April im letzten Jahr. Und das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Ich veröffentliche neben Rezensionen auch Interviews, kleinere Beitragsreihen wie die Montagsfrage, den Mittendrin Mittwoch und den Klappentext-Donnerstag. Auch findet man natürlich meine Fotos dort wieder. An Challenges nehme ich ebenfalls teil. Und es macht einfach unfassbar viel Spaß! Ich verbringe sehr viel Zeit an meinem Blog, stecke viel Mühe und Arbeit rein, aber ich liebe es.«


Lana:

»Das du es liebst, hört, spürt und sieht man in jedem deiner Beiträge. Du machst das ganze mit so viel Liebe, dass man deinem Blog einfach folgen muss! Aber natürlich frage ich mich jetzt, was in all der Zeit, die du jetzt schon bloggst, das Tollste, Kreativste oder Abgedrehteste war, was du erlebt hast? Gibt es so etwas wie ein Highlight? Und darfst du darüber überhaupt sprechen?«

Quelle: Carlsen.de
Quelle: Carlsen.de

Nicci:

»Mein persönliches Highlight war die Auszeichnung als Carlsen Blogger-Held Anfang Januar. Als die Mail kam fiel ich fast vom Stuhl. Ich konnte es nicht fassen und war erst mal völlig aus dem Häuschen! Ich arbeite sehr gerne mit dem Verlag zusammen und liebe das Programm, vor allem die eBook Label. Auf der Leipziger Buchmesse fand dann der Carlsen und Thienemann-Esslinger Bloggerempfang statt, der mir auch super gut gefallen hat. Die Leute sind einfach richtig toll und kümmern sich hervorragend um ihre Blogger.
Insgesamt gibt es immer wieder kleine Highlights für mich, beispielsweise, wenn ich auf Messen erkannt werde, oder eine nette Mail von einem Verlag oder Autor bekomme. Überraschungspost gehört auch dazu.«

Lana:

»Ja, davon habe ich schon gelesen! Herzlichen Glückwunsch! Du hast es definitiv verdient!«

 

Bevor ich weiterreden kann, öffnet sich die Cafetür und George Clooney tritt ein. Mir bleibt das Herz stehen, als er mit einem Lächeln an unseren Tisch kommt und Nicci mit einem Kuss auf die Wange begrüßt. Die beiden wechseln ein paar Worte und George verabschiedet sich mit einem Zwinkern in unsere Richtung.

 

Nicci lacht, als sie meinen Gesichtsausdruck sieht.

 

»Hey! Lach nicht! Ich bin gerade eintausendundeinen Tod gestorben!«, protestiere ich. »Für dich mag das alles inzwischen normal sein, aber für mich sind solche Promis wie Halbgötter! Aber es trifft sich gut, denn meine nächste Frage ist: Welchen männlichen Schauspieler hast du, oder würdest du gerne mal näher kennenlernen – zum Beispiel bei einem Abendessen. Und wieso ausgerechnet ihn?«    

Nicci:

»Meine Freunde würden nun einstimmig „Dwayne The Rock Johnson!!!“ rufen. Und ich würde zustimmen. Muss ich echt noch mehr dazu sagen? Haha. Dieser Typ ist einfach der Hammer. Ich finde ihn super attraktiv und als Schauspieler großartig. Ich freue mich jedes Mal, wenn dieser Baum von Mensch ins Bild tritt. Meine zweite Wahl wäre Scott Patterson (Luke aus Gilmore Girls) weil ich seine Rolle echt toll finde. Mit ihm würde ich gerne mal quatschen, am liebsten natürlich bei einem Kaffee im Luke's.«    

Bildquelle: http://www.imdb.com
Bildquelle: http://www.imdb.com

Lana:

»Oh, darf ich mit rufen? Der typ ist wirklich der Wahnsinn. Da stimme ich sofort mit ein! Und Scott Patterson würde ich auch gerne treffen! Aber wo würdest du mit den beiden hingehen? Lieber an einen einsamen Strand, oder wie hier in New York durch eine Großstadt spazieren? Welche Art von Urlaub wäre dein absoluter Traum?«    

Mit Dwayne würde ich mich ins Auto setzen und eine actionreiche Fahrt durch New York, Tokio oder sonst wo erleben.

 

Nicci: 

»Wie gesagt, mit Luke würde ich super gerne mal plaudern, Kaffee im Luke's trinken und durch Stars Hollow spazieren. Ich mag seine Rolle in der Serie Gilmore Girls, er strahlt so eine Ruhe aus, ist aber gleichzeitig sehr ehrlich (meistens zumindest) und ein loyaler Freund.

Mit Dwayne würde ich mich ins Auto setzen und eine actionreiche Fahrt durch New York, Tokio oder sonst wo erleben.

Ein Traum für mich wäre eine Neuseelandreise. Dort möchte ich durch die Landschaft wandern und die Hobbithäuschen anschauen. Grundsätzlich finde ich es schön, fremde Länder zu erkunden, typische Sachen anzusehen, aber auch dort umher zu wandern, wo nicht viel los ist und das Land ganz für mich erleben. Auch liege ich gerne am Strand und lese. Eine Kombination daraus finde ich immer traumhaft.«

Bildquelle: http://www.newzealand.com/de/

Lana:

»Wow, das klingt traumhaft!«

 

Während Nicci erzählt, mache ich mir fleißig Notizen, kann aber nicht verbergen, dass mein Magen knurrt und ich immer wieder hungrig auf den Nebentisch linse, wo Drew Barrymore sich über ein üppiges Essen hermacht.

 

»Wow, ich kann kaum glauben, dass Hollywoodschauspielerinnen so viel essen. Vielleicht ist das aber auch für eine Rolle?!«

 

Ich wende mich Nicci zu.

 

»Hast du auch Hunger? Wenn du noch Zeit hast, können wir uns etwas bestellen?«

 

Ich schnappe mir dir Karte und überfliege das Menü.

 

»Was ist eigentlich dein Lieblingsessen, Nicci? Vielleicht haben sie das hier auch?!«

Nicci:

»Ich liebe Nudeln! In allen Variationen. Am liebsten mit Garnelen, frischen oder getrockneten Tomaten, Parmesan, Knoblauch und Rucola. Den Knoblauch muss ich in letzter Zeit durch die Dreharbeiten und diverse Treffen natürlich weglassen. Aber ansonsten kann es davon gar nicht genug sein! Als Dessert esse ich am liebsten Käsekuchen. Als Getränk dazu natürlich Latte Macchiato, ansonsten Mangosaft oder leckerer Eistee. Zuhause und auf der Arbeit trinke ich nur stilles Wasser. Achja und Kaffee, natürlich! Leider muss ich allerdings gleich schon wieder weiter, auch wenn ich gerne noch mit dir zusammen essen würde.«    

Lana:

»Oh, das klingt wirklich lecker! Schade, dass du keine Zeit mehr hast. Da sie das hier eh nicht haben, hätte ich dich sonst irgendwo eingeladen. Aber vielleicht holen wir das ein anderes Mal nach. Ich meine, wenn du nicht gerade am gleichen Tag auf einen roten Teppich musst.«

 

Ich zwinkere Nicci zu und widmete mich meiner nächsten Frage.

 

»Hast du eigentlich neben dem ganzen Drehen und Schauspielern überhaupt noch Zeit zum Lesen? Was liest du denn im Moment und wie gefällt es dir bisher?«    

Bildquelle: www.carlsen.de
Bildquelle: www.carlsen.de

 

 

Nicci:

»Nicht mehr so viel wie sonst, aber ich nehme mir die Zeit einfach dann wenn es irgendwie geht, meistens abends. Ich lese aktuell „Without Worlds“ von Kerstin Ruhkieck. Eine brandneue Dystopie aus dem Dark Diamonds eBook Label von Carlsen. Bisher gefällt es mir wahnsinnig gut! Parallel lese ich das neue Buch von Anne Freytag, „Den Mund voll ungesagter Dinge“. Ich liebe ihren Schreibstil und würde alles von ihr lesen.« 

Lana:

»Das Buch von Kerstin ist mir auch schon mehrfach aufgefallen. Sie hat wirklich ein Faible für Dystopien. Aber wenn es dir gefällt, muss es wirklich gut sein. Das Buch von Anne Freytag kenne ich noch gar nicht, habe es mir aber gleich notiert.«

 

Auf meinem Block sehe ich die nächste Frage.

 

»Ist eins davon dein Jahreshighlight?«

Ich empfehle dieses Buch ausnahmslos wirklich jedem!

Nicci:

»Ganz klar: „Salz für die See“ von Ruta Sepetys. Ich empfehle dieses Buch ausnahmslos wirklich jedem! Es ist durch die Thematik des zweiten Weltkriegs bedrückend, aber auch sehr spannend und vor allem wichtig, auch noch in der heutigen Zeit. Hast du es eigentlich schon gelesen?«

Bildquelle: Carlsen.de
Bildquelle: Carlsen.de

 

Nicci sieht mich mit einem derart erwartungsvollen Blick an, dass ich mich kaum traue, die Wahrheit zu sagen. Doch dann schüttet ich den Kopf. 

 

Lana:

»Nein, bisher kannte ich es gar nicht. Aber ich schreib es mir gleich auf die Liste. Wenn du dermaßen davon schwärmst, muss es ein wahres Juwel sein! Aber ich finde es toll, dass du dir neben dem ganzen Stress noch Zeit zum Lesen nimmst. Aber hast du dann überhaupt noch Zeit für deine anderen Hobbys?«

Zeit mit Freunden ersetzt jeden Therapeuten.

Nicci:

»Ich nähe sehr gerne, komme allerdings kaum dazu. Ansonsten schaue ich gerne mal einen Film an, oder auch diverse Serien. Meistens entscheide ich mich allerdings fürs Lesen oder Bloggen. Dabei sitze ich nicht nur an meinem eigenen Blog, sondern stöbere liebend gerne auch auf anderen. „Sex and the City“ ist eine meiner Lieblingsserien (Überraschung!), die dabei auch super nebenher laufen kann.
Meine Freunde treffe ich meistens am Wochenende, da innerhalb der Woche selten Zeit dafür ist durch meinen Schichtdienst. Aber wenn ich sie treffe, dann quatschen wir stundenlang über verschiedene Themen, oft natürlich über Bücher, essen leckere Sachen oder schauen Filme. Zeit mit Freunden ersetzt jeden Therapeuten, haha.«

Lana:

»Haha, ja, das unterschreibe ich sofort.«

 

Ein Mann hinter Nicci, den ich zuvor nicht wirklich registriert hatte, weil er sich so dezent im Hintergrund gehalten hatte, tippt ihr leicht auf die Schulter. Als wir uns beide umdrehen, deutete er auf seine Armbanduhr. Ein deutliches Zeichen, dass unsere Zeit vorbei ist.

 

»Oh, wie schade. Tja, ich bin auch selbst schuld, wenn ich zu spät komme. Aber ich danke dir von Herzen, dass du in deinem neuen Leben trotzdem kurz Zeit für mich hattest. Ich wünsche dir für heute Abend ganz viel Spaß und vielleicht bekomme ich ja dann ein Foto mit dem neuen Stern am Hollywoodhimmel.« ;)

 

Nicci:

»Danke für dieses interessante und außergewöhnliche Interview liebe Lana! Es hat wirklich Spaß gemacht. Ein Foto bekommst du sehr gerne. Auch freue ich mich schon auf unser nächstes Treffen, wo wir dann unbedingt etwas leckeres essen müssen!«

 

Lana:

»Das klingt großartig! Vielleicht können wir auch etwas zusammen kochen« <3